Wiesbaden Biebricher Schloss

Das Biebricher Schloss

Das barocke Schloss in Biebrich liegt in idyllischer Lage direkt am Rhein und war einst die Residenz der Fürsten und Herzöge von Nassau. Das imposante Bauwerk entstand in mehreren Bauabschnitten zwischen dem Jahr 1700 und 1750. Am Anfang der Bauphase, genauer gesagt im Jahre 1696 war dieses Schloss noch gar keines, es war vielmehr ein kleines Gartenhäuschen, was gar nicht als Schloss geplant war. Es Georg August Samuel von Nassau-Idstein, der es erbauen ließ. Da es ihm das Wiesbadener Rheinufer und sein dortiger Aufenthalt so gut gefiel, veranlasste der Fürst dieses Gartenhaus zum Wohnschlösschen auszubauen.




In den Jahren 1704 bis 1706 wurde für seine Frau in 86 Metern Entfernung ein weiterer identischer Pavillon gebaut. Da die Beiden sich so wohl fühlten, wurde das Bauwerk bis zum Tode des Fürsten Georg August im Jahr 1921, immer weiter entwickelt. Da der Fürst keine Nachkommen hatte, ging das Schloss an den Fürst Karl von Nassau-Usingen über, der auch wiederum seinen Teil zum weiteren Ausbau beitrug. 1744 zog Fürst Karl dann endgültig von Usingen nach Biebrich. Bis zur Fertigstellung des Stadtschlosses diente es als Hauptsitz der nassauischen Adligen. Nach der Fertigstellung wurde das Biebricher Schloss nur noch als Sommerresidenz benutzt.

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

In den darauffolgenden Jahren war es im zunächst in preußischem Besitz und wurde dann von der luxemburgischen Finanzkammer verwaltet. Im zweiten Weltkrieg wurde das Bauwerk leider stark in Mitleidenschaft gezogen und wurde erst durch die hessische Landesregierung wieder hergerichtet. Einen großen Anteil an der Restaurierung hat auch der einstige Ministerpräsident Holger Börner.




Das Biebricher Schloss zählt zu den beeindruckendsten Schlössern, nicht nur am Rhein, sondern auch innerhalb Deutschlands. Heute befindet sich das Bauwerk im Eigentum des Landes Hessen und beherbergt das Hessische Landesamt für Denkmalpflege. Die Hessische Landesregierung nutzt das Gebäude sowohl für besondere Anlässe als auch für Trauungen.

Internationales Pfingstturnier in Wiesbaden

Ein besonderes Highlight ist das Internationale Pfingstturnier, das im Schlosspark ausgetragen wird. Das Reitturnier wurde erstmalig im Jahr 1929 durchgeführt und zieht Springreiter aus allen Herren Ländern. Wenn Sie den Reitsport im malerischer Kulisse einmal von nächster Nähe aus erleben möchten – das Turnier findet dieses Jahr vom 13. – 16. Mai 2016 im Schlosspark Biebrich statt. Der Vorverkaufsstart ist am 26. Mai 2015.



Biebricher Schloss – Lage und Anfahrt

Artikel die Sie auch interessieren könnten
> Wölfe, Bären und Wisente in Wiesbaden (Foto-Animation)
> Wundersame Waldbewohner (Foto-Animation)
> Burg Sonnenberg – eine Reise in eine vergangene Zeit (Foto-Animation)
> Startseite

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud